U15 / 15.11.2015 – TSV Mainaschaff – FC Frankonia Thulba 4:1

Unsere Mannschaft begann unkonzentriert und fand in den ersten 20 Minuten nicht zu ihrem gewohnten Spiel. Der Gegner nutzte unsere Schwäche und konnte mehrmals Druck auf unser Tor ausüben. Resultat daraus waren viele Eckstöße, die zum Glück für uns nicht verwandelt werden konnten. Nach einem Foul an Cicilia in der 20. Spielminute im gegnerischen Strafraum konnte Ceyda den gegebenen Elfmeter sicher zum 1:0 verwandeln. Nach dieser Führung spielte unsere Mannschaft befreiter und fand zunehmend zu ihrem Spiel zurück.

Aber erst zu Beginn der zweiten Halbzeit folgten mehrere Torversuche durch Cicilia, Amelie M. und Katharina, die entweder an der Torfrau endeten oder übers Tor gingen. In der 52. Minute überspielte Cicilia ihre Gegnerinnen und erhöhte zum 2:0 mit einem Schuß in die rechte untere Ecke. Danach folgten schöne Spielzüge durch unsere Spielerinnen und Alina erhöhte in der 57. Spielminute auf 3:0. Nach einer Ecke und etwas Verwirrung in unserem Strafraum führte ein abgefälschter Ball zu einem Eigentor (3:1). Davon ließen sich unsere Spielerinnen aber nicht verunsichern und setzten ihr Offensivspiel fort. Schließlich gelang Alina in der 61. Spielminute noch ein weiteres Tor (4:1). Kurz vor dem Spielende drängte Seray ihre Gegnerin mit Körpereinsatz in unserem Strafraum ab. Dies ahndete der Schiedsrichter in der 68. Spielminute mit einer gelben Karte und einem Elfmeter. Glücklicherweise schoß der Gegner vorbei und vergab diese Chance. Es blieb beim Endstand 4:1.

Fazit: Unsere Spielerinnen haben wieder einige Zeit zum Wachwerden gebraucht. Stellenweise hat die Abwehr nicht immer sauber geklärt, was zu vielen Eckstößen führte. Auch im Mittelfeld wurden einige Zweikämpfe nicht beherzt geführt. Erst nach dem Elfmeter schien das Eis gebrochen und es waren schöne Spielzüge erkennbar. Der FC Frankonia Thulba zeigte sich ein einsatzfreudiger, äußerst fairer Gegner, der mit ein wenig Glück das Ergebnis hätte deutlich knapper gestalten können.

gm_girls